www.dichtung-digital.org/2003/1-simanowski-c.htm

Automaten-Manierismus und narrative Schemata.
Eckard Kruses Text-O-Mat

von Roberto Simanowski
(Download für PDA - 28KB)



Texte aus der Maschine ist ein alter Traum. Was im Barock auf kleinliche Kombinationsspiele hinauslief und mit dem Cut-up-Verfahren schon Literaturgeschichte machte, erhält durch den Computer einen ungeheuren Schwung. Als Poesie gewinnt sowas sogar Preise. Funktionieren grammatisch richtige, semantisch sinnlose Texte auch als Prosa? Kruses Text-O-Mat beantwortet die Frage, indem er ihr ausweicht. Statt maschinell erstellter Texte finden wir gebastelte Vorlagen mit kleinen Variationen. Schemaliteratur, die aus ganz unerwarteter Richtung zur harten Nuss wird, in die auch Italo Calvino, Oscar Wilde und Novalis verwickelt sind.

1. Textautomaten
2. Automatentexte als Avantgarde und Unsinn
3. Text-O-Mat
4. Mise-en-abyme
5. Ironie und tiefere Bedeutung
6. Nachsatz



kompletter Artikel
dichtung-digital