www.dichtung-digital.org/2004/1-Nemedi.htm

presented by Brown University

Die Leiden des jungen Werther
Das Buch in den Digitalmedien
per E-Mail, im Internet und auf CD-ROM

von Andrea Nemedi

Im Gegensatz zu der digitalen Literatur, deren Medialität intensiv erforscht wird, stellt die digitalisierte Literatur ein umstrittenes Problemfeld in der Literaturwissenschaft dar, indem sie sogar die begeistertesten Anhänger der digitalen Literatur polarisiert. Dieser Dissens über die digitalisierte Literatur dient in der vorliegenden Arbeit als Ausgangspunkt, um drei digitalisierte Werther-Ausgaben hinsichtlich ihres Inhalts, ihrer Gestalt, ihrer Interfiktionalität, ihrer Funktionen und ihrer Handhabung zu untersuchen. Ziel der Analyse ist es festzustellen, ob und inwiefern die Digitalmedien die Gestalt und demzufolge die Rezeption des Romans verändern, beziehungsweise wie diese Ausgaben zur Zukunft(slosigkeit) der Bücher beitragen.

1. Einleitung
2. Digitalmedien: Multimedialität und Nichtlinearität
3. Digitale Literatur
3.1. Geschichte der digitalen Literatur
3.2. Begriffe, Abgrenzungen, Typologien
3.3. Theorien
4. Die Leiden des jungen Werther im Buch und in den Digitalmedien
4.1. Der Werther im Buch
4.2. Der Werther per E-Mail
4.3. Der Werther im Internet
4.4. Der Werther auf CD-ROM
5. Konklusion
6. Bibliographie
Abbildungen

kompletter Artikel


dichtung-digital