www.dichtung-digital.de/Newsletter/2001/11.htm

sponsored by:
University of Washington
College of Arts & Science

Department of Germanics


Newsletter November '01
6/2001 (3.Jg. / Nr. 20) - ISSN 1617-6901
frühere Newsletter

Inhalt Newsletter:
Autoren geben Auskunft / 9 Beiträge des Wettbewerbes Literatur.digital 2001 / Interview Baumgärtel / Kritik der Kritik / Poetopology / Betatest des ELO-Preisträgers / Digital Code / World of digital literature / 8 Finger digitaler PoetikWYSIWYG or WYGIWYS


Wettbewerb Literatur.digital 2001: Autoren geben Auskunft [Deutsch]

Nach dem Wettbewerb bleiben viele Fragen. Die einfacheren darunter: Wer waren die Teilnehmer? Wie kamen sie zum Schreiben digitaler Literatur? Worum geht es in ihren Beiträgen? Was bedeutet für sie digitale Literatur? 15 Autoren geben Auskunft und schaffen somit ein interessantes Archiv für die Soziologen digitaler Ästhetik, bequem navigierbar nach Person oder Fragestellung.
http://www.dichtung-digital.com/2001/11/30-Wettbewerb

Wettbewerb Literatur.digital 2001: Anmerkungen zu 9 Beiträgen [Deutsch]

Die Preisträger und Beiträge der engeren Wahl vorgestellt und kommentiert von Roberto Simanowski.
http://www.dichtung-digital.com/2001/11/30-Reviews

Netzkunst zwischen Blüte und Isolation. Interview mit Tilman Baumgärtel [Deutsch]

Die Netzkunst befindet sich in einer Zeit des produktiven Durcheinanders und einer unglaublichen Intensität und hat sich zugleich in eine Isolation hinein manövriert. Tilman Baumgärtel, der in zwei Materialbänden Netzkünstler interviewte, beantwortet nun selbst einige Fragen: zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Netzkunst, zu ihren ästhetischen und politischen Aspekten, ihrem Formalismus und der Nähe zur Netzliteratur.
http://www.dichtung-digital.com/2001/11/24-Baumgaertel

Kommentar zur Kritik. Diskussion in der Mailingliste [Deutsch]

Anja Raus Kritik an ELO 2001 Preisträger These Waves of Girls von Caitlin Fisher stieß selbst auf Kritik, in der Mailingliste Netzliteratur.de: über die Berechtigung ihres Zugangs, über Kriterien der Evaluation, über die Möglichkeiten der Teamarbeit und schließlich über Urfrage des Seins: was eigentlich Netzliteratur ist.
http://www.dichtung-digital.com/2001/11/12-Mailinliste

poetopology. folded space, traversal machines and the poetics of ‘emergent text.’ [English]

Hanjo Beressems Anmerkungen zu einige Fragen im 'hypertextuellen Feld': 1. Raum - 'foldings' statt 'linking', 'surfing' oder 'navigating'; 2. Dynamik des Hypertexts - Aarseth's Cybertext Definition; 3. 'emergent text' - Probleme und Möglichkeiten der Erstellung 'autopoietischer Texte' durch spezifische Programme der ‘traversal’- Hypertextmaschine.
http://www.dichtung-digital.com/2001/11/10-Beressem

Web/Fiction/Design - Ein kurzer Beta-Test [Deutsch/Englisch]

Das Werk lädt zu langsam, greift auf veraltete Techniken zurück, ist nachlässig programmiert, trägt das Design eines optischen Overkills und behandelt auch sein Thema anachronistisch und an den Möglichkeiten des Mediums vorbei. Anja Raus Kritik zu Caitlin Fishers These Waves of Girls, Preisträger des ELO Award 2001, ist technisch und thematisch wohlinformiert.
http://www.dichtung-digital.com/2001/10/31-Rau

Digital Code and Literary Text [Englisch]

Die Diskussion von Literatur in digitalen Netzwerken hat sich verschoben von der bloßen Wahrnehmung des Computers als Erweiterung konventioneller Textualität zur Wahrnhemung der Codiertheit des digitalen Systems an sich. Florian Cramer stellt die Fragen, die auf Antworten warten: Kann die Perspektive auf Text, der unabhängig von elektronischem Text entwickelt wurde, auf digitalen Code angewandt werden und was bedeutet dies für die Literatur? Wie verhalten sich Computerprogramme und Literatur zueinander? Ist "Software Art" ein literarisches Genre?
http://www.dichtung-digital.com/2001/10/22-Cramer
Kommentar von Anja Rau

The World of Digital Literature [Englisch/Deutsch]

Das World Wide Web ist ein riesiger Publikationsort mit tiefgehenden Konsequenzen für die literarische Produktion abseits der Bestsellerlisten: Multiple Autorschaft, Globalisation und Individualismus, neue Verkaufsstrategien der Verlage, Buchläden, Autoren und Künstler. Christine Böhler skizziert die neuen Möglichkeiten und Risiken.
http://www.dichtung-digital.com/2001/10/20-Boehler

Acht Finger digitaler Poetik [Deutsch/Englisch]

Ein Manifest digitaler Poetik mit manifestartigen Zuspitzungen. Unter Friedrich W. Blocks 8 Dekreten: Mit digitaler Poesie geschieht nichts radikal Neues, sie ist auch nicht die Einlösung oder Verbesserung (post)moderner Schreibweisen. Und: Digitale Poesie präsentiert und exemplifiziert den Gebrauch von Sprachen bzw. Zeichensystemen in der Symbolmaschine Computer und in digitalen Netzwerken.
http://www.dichtung-digital.com/2001/10/17-Block

WYGIWYS or WYGIWYS. Notes on the Loss of Inscription [Englisch]

Der Verlust der Einschreibung, so Giselle Beiguelmans Ansatz, bringt Veränderungen in Darstellung und Wahrnehmung. Es gibt keinen Unterschied mehr zwischen Original und Kopie - nur eine anhaltende Reorganisation der Daten. Es sind identische Resettings derselben Codes - aber sie sind nicht identisch in der Wahrnehmung, und das ist das Faszinierende der Klone-Logik: Die Möglichkeit, identisch und verschieden zugleich zu sein.
http://www.dichtung-digital.com/2001/10/16-Beiguelmann


Newsletter 2001:

aktuell - Jan - März - Mai - Juli - Sept - Nov

Newsletter 2000:

Nov - Sept - Juli - Mai - März - Feb - Jan

Newsletter 1999:

Dez - Nov - Okt - Sept - Aug - Juli - Juni